Mies und die »Unvollendete Moderne«. Das Revolutionsdenkmal von 1926. Schriftenreihe Band 8

20,00

Wita Noack, Ulf Meyer, Jörn Köppler (Hg.)

334 Seiten mit 134 Abbildungen, 134 x 210 mm, Softcover

Mit Beiträgen von Barry Bergdoll, Jean-Louis Cohen, Andrea Contursi, Magdalena Droste, Thomas Flierl, Hans Wolfgang Hoffmann, Jörn Köppler, Carsten Krohn, Claus Leggewie, Thomas Lindenberger, Ulf Meyer, Michael Mönninger, Fritz Neumeyer, Wita Noack, Aya Soika, Simon Strauß, Alexander Stumm, Wolf Tegethoff, Ulrich Weitz, Christian Welzbacher

ISBN 978-3-947045-28-0

Verfügbarkeit: 45 vorrätig

Artikelnummer: ISBN 978-3-947045-28-0 Kategorie:

Das Berliner Revolutionsdenkmal (1926) von Ludwig Mies van der Rohe hat als Meisterwerk Eingang in die Geschichte der Architektur des 20. Jahrhunderts gefunden. Der Abriss des Denkmals 1935 durch die Nationalsozialisten war ein großer Verlust und schmerzt bis heute. Die vielfältigen Fragestellungen, die sich aus dem Wunsch nach einem Wiederaufbau ergeben, wurden im Rahmen einer Vortragsreihe von Koryphäen verschiedener Disziplinen kontrovers diskutiert; Fragestellungen zu Architektur und Ideologie sowie zur technischen und ästhetischen, aber auch moralischen Machbarkeit eines Wiederaufbaus. Die Beiträge sind in diesem Band zusammengefasst und neu editiert.

Schriftenreihe des Mies van der Rohe Hauses . Band 8

 

Gewicht0,62 kg
Größe21 × 13,3 × 2,9 cm

Rezensionen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Rezension für “Mies und die »Unvollendete Moderne«. Das Revolutionsdenkmal von 1926. Schriftenreihe Band 8”
Warenkorb
Nach oben scrollen